Lernen Sie unser Team kennen

 

 

Lernen Sie unser Team kennen

Support / Qualitätssicherung

Wir stellen Ihnen hier Ihre wichtigsten Ansprechpartner für die Bereiche Support, Vertrieb und Geschäftsleitung vor. Alle anderen Mitarbeiter, – in der Mehrzahl die Softwareentwickler – lassen wir in Ruhe für Sie und die Funktionalität unserer Produkte arbeiten.

Melanie Groß

Customer Happiness Agent
Support & QC

In den Bereichen Customer Happiness sowie Qualitätsmanagement hält Sie die Projektfäden in der Hand. Melanie klärt rasch und zuverlässig in freundlicher und zuvorkommender Weise die Fragen unserer Kunden.

Im Kart ist sie unschlagbar und allen Mitarbeitern um Längen voraus.

Telefon: +49 6332 99 790 88

David Trzecianowski

Customer Happiness Agent
Support & QC

Auch er berät unsere Kunden immer sehr kompetent und darüber hinaus auch noch gut gelaunt. Qualitätssicherung und Systemadministration ist sein zweites Steckenpferd. Unser Youngster packt seine Aufgaben äußerst dynamisch an und löst sie zielsicher und schnell.

Telefon: +49 6332 99 790 82

Vertrieb

Stefan Müller

Sales Manager

Professionell und sympathisch berät er die Interessenten und sucht gemeinsam mit ihnen Lösungen für Ihre Bedürfnisse. Er versteht sich als Anwalt unserer Kunden, kennt deren Wünsche an unsere Software und lässt dadurch die Köpfe der Programmierer rauchen.

Telefon: +49 6332 99 790 87

Kerstin Ewert

Pre-Sales Manager

Herzlich, unkompliziert und straff organisiert, sorgt für eine optimale Versorgung des Kunden für Software und Hardware. Überaus leidenschaftlich widmet sie sich auch den Beratungsgesprächen und Bedarfsanalysen, um die beste Lösung für den Gesprächspartner zu finden. Sie ist die Managerin unseres CRM und sorgt stringent für die Einhaltung der Erfassungsregeln und regelmäßig für eine schlechtes Gewissen bei denen, die es nicht so wichtig nehmen.

Telefon: +49 6332 99 790 89

Geschäftsführung

Die beiden leiten als Gründerinnen und Inhaberinnen der GISBO ihr Unternehmen mit viel Herzblut und ergänzen sich dabei hervorragend; dabei steht die Kundenzufriedenheit an oberster Stelle. Mit Empathie und Humor führen sie ihre Mitarbeiter in einem erfolgreichen, harmonierenden Team.

Stella Bayer

Geschäftsführerin

Die Geschäftsführerin mit Plan für die verwaltungs- und betriebswirtschaftlichen Belange, die Personalverwaltung ist dabei ihr Steckenpferd. Sie hat für jeden ein offenes Ohr, das Wohl ihrer Mitarbeiter liegt ihr sehr am Herzen.

Telefon: +49 6332 99 790 77

Sabine Eßer

Geschäftsführerin

Die Geschäftsführerin treibt mit äußerster Akribie ständig die Weiterentwicklung unserer Produkte voran und gibt die Marschrichtung an. Stillstand bedeutet für sie Rückschritt, und Probleme sind für die geborene Analytikerin dazu da, um gelöst zu werden. 

Telefon: +49 6332 99 790 78

Gisbo Instagram Feed

Warntag: Deutschlandweiter Probealarm wird zum BlindgängerZum ersten Mal seit der Wiedervereinigung sollten in ganz Deutschland wieder die Sirenen ertönen. Ziel der bundesweiten Aktion war es, die Sinne der Bürger zu schärfen – etwa bei Naturgefahren, gefährlichen Wetterlagen, Waffengewalt, Unfällen in Chemiebetrieben, Stromausfall, Radioaktivität oder Feuer.Viele Menschen hatten sich an diesem Tag auf Lärm eingestellt, zu hören war um 11 Uhr allerdings nur wenig. Die meisten Warn-Apps warnten zu spät oder überhaupt nicht. Das System war überlastet. Im Ernstfall hätten die Bürger keinerlei Informationen erhalten. Grund für den Fehlschlag seien technische Probleme, die nun umfassend aufgearbeitet werden sollen. Das Bundesinnenministerium hat den Warntag inzwischen für gescheitert erklärt. Der Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, Christoph Unger, wird abgesetzt. Allerdings sollen die gewonnenen Erkenntnisse auch zur Weiterentwicklung der Alarmierungskaskade dienen, um den Warntag, hoffentlich erfolgreich, zu wiederholen. Automatische Warn-Alarmierung für hausinterne AlarmierungssystemeWas als Übung gedacht ist, kann sich schnell zum Ernstfall entwickeln. Zum nun jährlich stattfindenden bundesweiten Warntag sollte ebenfalls ein voll automatischer Probealarm in das interne Alarmierungssystem integriert sein. Damit Sie in Zukunft sicherstellen können, dass alle betroffenen Mitarbeiter in Notfällen zuverlässig informiert werden, legen Sie die gewünschte Zeit fest, definieren Sie die Alarmierungskreise und gestalten den Alarm so, dass er vollste Aufmerksamkeit erhält. Am Warntag wird dementsprechend neben den offiziellen Medien auch das hausinterne Sicherheitssystem auf die Probe gestellt und zur Unterstützung herangezogen. Dieser Vorgang ermöglicht es Ihnen, interne Prozesse zum Notfall- und Gefahrenmanagement nachhaltig zu verankern und zu optimieren. Die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter wird maßgeblich gesteigert und Sie tragen dazu bei, den Ernstfall mit der Regierung zu bewältigen.https://www.gisbo.de/gisbo/warntag-deutschlandweiter-probealarm-wird-zum-blindgaenger/
Warntag: Deutschlandweiter Probealarm wird zum Blindgänger Zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung sollten in ganz Deutschland wieder die Sirenen ertönen. Ziel der bundesweiten Aktion war es, die Sinne der Bürger zu schärfen – etwa bei Naturgefahren, gefährlichen Wetterlagen, Waffengewalt, Unfällen in Chemiebetrieben, Stromausfall, Radioaktivität oder Feuer. Viele Menschen hatten sich an diesem Tag auf Lärm eingestellt, zu hören war um 11 Uhr allerdings nur wenig. Die meisten Warn-Apps warnten zu spät oder überhaupt nicht. Das System war überlastet. Im Ernstfall hätten die Bürger keinerlei Informationen erhalten. Grund für den Fehlschlag seien technische Probleme, die nun umfassend aufgearbeitet werden sollen. Das Bundesinnenministerium hat den Warntag inzwischen für gescheitert erklärt. Der Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, Christoph Unger, wird abgesetzt. Allerdings sollen die gewonnenen Erkenntnisse auch zur Weiterentwicklung der Alarmierungskaskade dienen, um den Warntag, hoffentlich erfolgreich, zu wiederholen. Automatische Warn-Alarmierung für hausinterne Alarmierungssysteme Was als Übung gedacht ist, kann sich schnell zum Ernstfall entwickeln. Zum nun jährlich stattfindenden bundesweiten Warntag sollte ebenfalls ein voll automatischer Probealarm in das interne Alarmierungssystem integriert sein. Damit Sie in Zukunft sicherstellen können, dass alle betroffenen Mitarbeiter in Notfällen zuverlässig informiert werden, legen Sie die gewünschte Zeit fest, definieren Sie die Alarmierungskreise und gestalten den Alarm so, dass er vollste Aufmerksamkeit erhält. Am Warntag wird dementsprechend neben den offiziellen Medien auch das hausinterne Sicherheitssystem auf die Probe gestellt und zur Unterstützung herangezogen. Dieser Vorgang ermöglicht es Ihnen, interne Prozesse zum Notfall- und Gefahrenmanagement nachhaltig zu verankern und zu optimieren. Die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter wird maßgeblich gesteigert und Sie tragen dazu bei, den Ernstfall mit der Regierung zu bewältigen. https://www.gisbo.de/gisbo/warntag-deutschlandweiter-probealarm-wird-zum-blindgaenger/

Interesse bei uns zu arbeiten?

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Herausforderung in einem sehr gut funktionierenden Team? Sie möchten sich beruflich verändern und neue Aufgabengebiete bestreiten?

Schauen Sie sich unsere Jobangebote an, vielleicht dürfen wir Sie ja bald in unserem Team begrüßen:

Offene Stellen